Zielgruppe:

Ziel der Weiterbildung zum staatlich gepr. Techniker ist es, Fachkräfte mit beruflicher Erfahrung zu befähigen, Aufgaben im mittleren bis gehobenen Management zu übernehmen. Neben vertieftem beruflichen Fachwissen werden auch Kompetenzen im Bereich des Managements wie Führung von Mitarbeitern, Arbeiten im Team, Orientierung an Kundenbedürfnissen sowie effektive und kostenbewusste Gestaltung von betrieblichen Prozessen erworben.

 

Abschluss / Ziel:

Staatlich geprüfte(r) Techniker(in) der Fachrichtung Maschinenbautechnik. 

Mit Abschluss der Fachschule wird gleichzeitig die Fachschulreife verliehen.

Durch das Ablegen einer zusätzlichen Prüfung in Mathematik im Zusammenhang mit der Techniker-Abschlussprüfung kann mit dem Abschluss der Fachschule gleichzeitig die Fachhochschulreife erworben werden. 

Diese gilt als Nachweis der Studierfähigkeit an allen Fachhochschulen.

 

Programm / Inhalt: 

Techniker/in Maschinenbau

Fachrichtung Maschinenbautechnik 1.19

Auf Basis der Schulordnung für zweijährige Fachschulen (Fachschulordnung - FSO), vom 06. Sept. 1986

 

Zulassungsvoraussetzung:

  • Staatlich anerkannter Ausbildungsberuf und einschlägige Berufserfahrung. 
  • Die Berufspraxis nach der Regelausbildungsdauer muss mindestens 1/2 Jahr betragen.
  • Oder 7 Jahre einschlägige Berufspraxis.

 

Dauer:

  • ca. 2840 Stunden
  • 8 Semester ( 4 Jahre )
  • Duale Ausbildung, berufsbegleitend

 

Uhrzeit / Dauer:

  • Im Abendunterricht, berufsbegleitend, 4 x pro Woche, 
  • montags bis donnerstags jeweils von 17:45 Uhr - 21:45 Uhr
  • Lehrgangsbeginn: 14. Sept. 2016

 

Während der Ferienzeiten findet kein Unterricht statt.

 

Lehrgangsgebühr:

  • 990,00 € / Semester  (Σ = 7.920,00 €) [Stand März 2017]
  • Zzgl. Lehrgangsunterlagen und Prüfungsgebühr
  • Ermäßigung gemäß Schulgeldersatz, Art. 47 BaySchFG.

 

Mindestanzahl Teilnehmer: 12 Personen