Zielgruppe:

Für Fachkräfte aus der metallbe- und verarbeitenden Industrie bietet diese Fortbildung die Möglichkeit Führungs- und Ausbildungsaufgaben im Unternehmen wahrzunehmen.

Der Industriemeister übernimmt die Verantwortung für die störungsfreie Koordinierung der Produktionsabläufe, die Überwachung der Kosten, für das Qualitätsmanagement sowie für die Arbeitssicherheit im Betrieb. 

 

Abschluss / Ziel:

  • IHK geprüfter Industriemeister/in
  • IHK-Prüfungszeugnis über die die Berufs- und arbeitspädagogische Qualifizierung (AdA)

 

Programm / Inhalt: 

  • Fachrichtungsübergreifende Basisqualifikationen
  • Handlungsspezifische Qualifikationen 
  • Berufs- und arbeitspädagogische Qualifikationen 

 

Zulassungsvoraussetzung:

Zum Prüfungsteil: "Fachrichtungsübergreifende Basisqualifikationen" ist zuzulassen, wer

  • eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten Ausbildungsberuf, der den Metallberufen zugeordnet werden kann, oder 
  • eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten Ausbildungsberuf und danach eine mindestens zweijährige Berufspraxis, oder
  • eine mindestens vierjährige Berufspraxis nachweist.

 

Zum Prüfungsteil: "Handlungsspezifische Qualifikationen" ist zuzulassen, wer

  • das Ablegen der Prüfung des Prüfungsteils "Fachrichtungsübergreifende Basisqualifikationen" und 
  • zu den in Absatz 1 Nr. 1 bis 3 genannten Voraussetzungen ein weiteres Jahr Berufspraxis erfüllt.

 

Die Berufspraxis gemäß den Absätzen 1 und 2 soll wesentliche Bezüge zu den Aufgaben eines Industriemeisters haben. 

 

Dauer:

  • ca. 1200 Stunden
  • 4 Semester ( 2 ¼  Jahre )
  • Duale Ausbildung, berufsbegleitend

 

Uhrzeit / Dauer:

  • Im Abendunterricht, berufsbegleitend, 4 x pro Woche,
  • montags bis donnerstags jeweils von 17:45 Uhr - 21:45 Uhr
  • Lehrgangsbeginn: Dienstag, 14. Sept. 2017

 

Während der Ferienzeiten findet kein Unterricht statt.

 

Lehrgangsgebühr:

  • 975,00 € / Semester  (Σ = 3.900,00 €) [Stand März 2017]
  • Zzgl. Lehrgangsunterlagen und Prüfungsgebühr

 

Mindestanzahl Teilnehmer: 12 Personen