Industriemeister/in
Handwerksmeister/in
Werksmeister/in (Österreich)
Techniker/in

Arbeitsmethodik: „Lernen lernen“

Modul 1: Volks- und Betriebswirtschaftslehre
• Allgemeine Volks- und Betriebswirtschaftslehre
• Rechnungswesen/Controlling
• Finanzierung, Investition, Steuern
• Material-, Produktions- und Absatzwirtschaft

Modul 2: Management und Führung
• Organisation und Unternehmensführung
• Informations- und Kommunikationstechniken
• Personalmanagement

Projektarbeit: Methoden und Gestaltung
Fachübergreifender technikbezogener Prüfungsteil


A. Wirtschaftliches Handeln und betrieblicher Leistungsprozess

1. Allgemeine Volks- und Betriebswirtschaftslehre
• Wirtschaftssysteme – Wirtschaftsordnungen
• Standortfaktoren und Standortwahl bei Industrie- und Handelsunternehmen
• Konjunktur- und Wirtschaftspolitik
• Wirtschaftskreislauf
• Märkte und Preisbildung
• Die Europäische Union
• Produktionsfaktoren im Betrieb
• Betriebswirtschaftliche Informations-, Kontroll- und Planungsinstrumente
• Betriebliche Funktionsbereiche in ihren wechselseitigen Beziehungen

2. Rechnungswesen/Controlling
• Aufgaben und Gliederung des betrieblichen Rechnungswesens/Controlling
• Auswertung von Gewinn- und Verlustrechnung und Bilanz
• Grundlagen der Kosten- und Leistungsrechnung
• Kostenarten-, Kostenstellen- und Kostenträgerrechnung
• Praxis der Finanzbuchhaltung
• Bilanzierungsgrundsätze
• Voll- und Teilkostenrechnung
• Plan- und Ist-Kostenrechnung

3. Finanzierung, Investition, Steuern
• Grundlagen der Finanzwirtschaft
• Finanzierungsregeln
• Methoden der Investitionsrechenverfahren und deren Anwendung
• Wirtschaftliche Nutzungsdauer und optimaler Ersetzungszeitpunkt
• Finanzierungs- und Investitionsarten
• Steuerarten in ihrer unternehmensbezogenen Bedeutung

4. Material-, Produktions- und Absatzwirtschaft
• Bedarfsermittlung und -analyse
• Beschaffungsmarkt
• Absatzpolitik: Marktforschung, Marketing, Produkt- und Preispolitik, Distribution
• Verkaufsförderung, Werbung, Öffentlichkeitsarbeit
• Einkaufsorganisation und -abwicklung
• Fertigungsverfahren, -planung und -steuerung
• Qualitätsmanagement
• Lagerwirtschaft und Transportwesen
• Umweltschutz und Umweltmanagement
• Vertragsrecht


B. Management und Führung

1. Organisation und Unternehmensführung
• Begriff und Aufgaben der Betriebsorganisation
• Aufbau- und Ablauforganisation
• Führungsstile: Grundlagen und Techniken der Mitarbeiterführung
• Arbeits- und Zeitstudien, Entlohnung, Arbeitsplatzbewertung, -planung, -steuerung
• Persönliches Zeitmanagement und Arbeitsplatzorganisation
• Moderation von Gesprächen und Besprechungen
• Projektmanagement
• Planungs- und Analysemethoden

2. Personalmanagement
• Personalauswahl
• Personalpolitik und -planung
• Personalentwicklung und Personalbeurteilung
• Betriebliche Aus- und Weiterbildung
• Betriebliches Sozialwesen und Mitbestimmung im Arbeits- und Sozialrecht
• Entgeltformen

3. Informations- und Kommunikationstechniken
• Datensicherung, Datenschutz und Datenschutzrecht
• Kommunikationsnetze und -systeme
• Beurteilung von Systemen, Auswahl und zweckmäßige Einführung von Software


C. Fachübergreifender technikbezogener Teil

Projektarbeit:
Methoden und Gestaltung einer Projektarbeit
• Bedeutung und Rahmenbedingungen
• Themenvorschlag durch die Teilnehmer/innen
• Themenfreigabe durch die IHK
• Durchführung in 30 Kalendertagen
• Präsentation durch den/die Teilnehmer/innen
• Bewertung durch die IHK


Wir holen unsere Teilnehmer/innen dort ab, wo sie stehen.
Das bedeutet für Sie: zum Einstieg profitieren Sie von dem Fach „Arbeitsmethodik – Lernen lernen“.
Die modulare Weiterbildung dauert 2 Schuljahre und umfasst 620 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten,
gefüllt mit aktuellem Wissen, das im Unternehmen heute und morgen verlangt wird.
Am Ende des jeweiligen Moduls steht ein Prüfungscheck für Wiederholungen und Zusammenfassungen.

Die Prüfung wird vor der Industrie- und Handelskammer abgelegt.
Die Prüfungsfächer sind:
Modul 1: Wirtschaftliches Handeln und betriebliche Leistungsprozesse
Modul 2: Management und Führung
Projektarbeit im Rahmen des fachübergreifenden technikbezogenen Prüfungsteils

Ihre bestandene Prüfung zum/zur Technischen Betriebswirt/in feiern Sie mit der Verleihung
des Zertifikats im Rahmen eines Festabends.

Die Kosten für die Weiterbildungsmaßnahme können gefördert werden durch:
• Aufstiegsfortbildungsfördergesetz (AVBG) „Meister-Bafög“
  (Informationen und Bedingungen unter www.meister-bafoeg.de)
• Arbeitsförderungsgesetz: Wer arbeitslos oder von Arbeitslosigkeit bedroht ist, kann gefördert werden.
• Unterstützung durch den Arbeitgeber (umsatzsteuerneutral):
  Teilnahmekosten können als Betriebsausgaben abgesetzt werden.
• Steuerliche Förderung: Weiterbildungskosten können als Werbungskosten abgesetzt werden.
• Berufsförderungsdienst: für ehemalige Zeitsoldaten

 

Mindestanzahl Teilnehmer: 12 Personen